· 

Grippe - Funktion

Grippe:

 

Ein Stopp vor der inneren Abzweigung

 

ich möchte gerne zur Funktion einer Grippe etwas sagen, was ich im Inneren „gehört“ bzw. gechannelt (durch mich durchfließen lassen) habe – es kann auch als Eingebung gesehen werden, als Intuitives Wissen, als Kern der Sache im Gefühl…usw….Du wirst ein – oder Dein Wort dafür finden:

 

"Liebe Alle, es ist eine Grippe da, ein Virus mit einer Funktion: diese ist vielseitig wirkbar, sie muss weiter eingreifen im Organismus, damit es funktioniert, was funktionieren soll:

 

das sind Herz-Lungen-Funktionen, das sind die Kanäle, die zwischen Herz und Funktionen der Lunge sitzen und es sind die ganzen Adern, Äderchen, (auf dass sie fließen) viele kleine Verästelungen der Organe und ihrer Lebenshaltungsfunktionen.

 

Bitte hört Euch das an: es ist ein Lebenserhaltungsprozess, der in Gange kommt mit dieser Grippe, egal mit welcher Grippe.

So, wie sie kommt und sich misst im Körper, soll sie Dir zeigen, was die Natur noch alles kann. Sie kann heilen, sie kann helfen - (sie umfließt, umschließt, er-füllt, füllt)

 

Die Helfer sind im Inneren zu suchen und zu finden. Im Inneren sind die Systeme kollabiert, deswegen ist da "die Grippe" (das, was auch Dir ein Gerippe machen könnte), die "Flucht, der Gefühle", die „Krankheit“ da, die versucht, die Lebenserhaltungsfunktionen wieder in sich stimmig zu koordinieren. Deine Natur ist da, im Körper, im Inneren, im Herzen. Weiche nicht davon, bitte, bitte die Ab-Zweigung beachten!

 

"Die Grippe" gibt Dir das Gefühl von, „ich kann nicht mehr“ und das ist genau der Punkt: so kann es in Deiner Lebenssituation – mit Medikamenten, mit Sufferenzmitteln (Schmerzmitteln), mit Suchtmitteln, mit Süßigkeiten, mit Magen-Darm-Koliken, mit Gefühlsausbrüchen, Gewissensbissen, ..usw. weiter NICHT gehen.

 

Es soll Dich zur Erneuerung binden. Es soll Dich befähigen in eine neue Sicht- und Lebensweise geleiten – innerlich stabil – und fluent. (d.h. flüssig, fließend, fluid)" Schlafe, halte Dich im Inneren auf, "höre", fühle, liebe, atme...weiter...

 

Doch bisher haben alle Absichten zu helfen kaum genützt, jetzt ist es da, das Aufwecksystem des Körpers, mit fiebrigen Eitern und glühenden Füßen. Das ist die Funktionsweise des Körpers, der anzeigt, signalisiert, dass es hier so weiter gehen kann NICHT. So nicht. Die Weise, wie Du trinkst, wie Du arbeitest, wie Du schläfst, wie Du ernährst, ist Dir „zu „wider“, d.h. entgegen Deiner Natur. Die Natur holt Dich ab und "umfließt" Dich und heilt diesen „Nicht – Zustand“ von natürlicher Begebenheit.

 

Sie, die Natur will fließen mit all seinen Säften und fluent sich fühlen, wie ein Fisch im hellsten Wasser. Sei - Du bist es schon immer- ein Teil dieser Natur – in Dir – im Herzen – im Gefühl – im Gebot – im Geben – im Nehmen – im Helfen – im „Gearbeiteten“ (Zuarbeiten) im Gefühl, der Erneuerung, im Körper.

Leben ist erneuernd immer, immer, immer…Sei ein Teil, der Wahrheit im Inneren und diese ist Naturkost, Natur, Naturwasser, Natur - heißt auch pur.

 

„Die Grippe“ – will kein „Gerippe“ aus Dir machen, sie will Dich davor schützen. Also meide, was Dir gut tut NICHT und was Dir gut tut, weiche es in Dir ein. Du bist der Teil der Natur, die will, dass es wächst und wächst und wächst, das Leben, das Lachen, das Schöne, das Gute, das Fühlende. Sei fühlend, achtend, fühlend, liebend, lesend, freuend, schlafend und ruhend, wenn nötig, sicher und gehalten, Dein Innerstes gottgegebenes „Ich“

 

 

Alles Liebe Dein Innerstes Wissen auf diesem Planeten der Erde – Schöpferkraft – im All – in Allem - Danke

Kommentar schreiben

Kommentare: 0