Meditation für Dich

Lebe, gebe, fühle

 

Lächle und höre zu:

 

Was du nun lernen wirst, erinnert Dich in Dir selber zu fühlen, zu spüren, zu warten und zu halten.

Werde eins in Dir mit dem Gedanken, der Energie-Licht-Bewegung und halte Dich für Dich. Werde Licht. Höre Licht, atme Licht, fühle Licht. Leite dieses Licht ins Innere Deiner Ohren, Deiner Augen, Deiner Hände. Helfe anderen dabei es auch so zu tun. Dann werde eins mit Dir im Licht und höre, wie es einströmt, sehe, wie es einschießt, wisse, wie es geht und Dich erneuert und erfüllet. Lächle, es ist in Dir.

 

Diese Übung mache sie erneut, und erneut und erneut. Sechsmal am Tag und Dich erhellt, der wärmste innerste Strahl, der Welt.

 

Leicht und leicht-füssig wirst Du Dich fühlen.

 

Wärme Dich im Licht, der hellsten Sonnen im Herzen und weiche nie aus.

Das wird Dir Geschicklichkeit und Wirkung verleihen.

 

Fühle und lächle diese Energie. Es ist erhellend und erheiternd zugleich. Welch Licht, welch Welle, welch Atem! Glanz, Licht, Energie.

 

Lasse mich wissen, wie es sich in Dir angefühlt hat.

Lächle und halte.

 

Wisse, es gibt in Dir das Licht der Sonne und der Meere Tiefen. Lächle und wisse, wie tief die Augenblicke der Angst und des Hassens sein könnten, aber halte Dich auf im Herzen und hülle und fülle es an mit direktem Licht der Liebe und heiße es willkommen in Dir. Das macht Dich froh und genau.

 

Werte nichts. Es ist gemeint, als Übung der Wertschätzung und Genauigkeit für Licht und Liebe.

Leihe Dir wenn immer es geht, dieses Licht.

 

Dein Engel, Dein Licht im Himmel leuchtet in Ewigkeit, amen

Nuria

 

(gechannelt: 02.11.2015)